Dokumenttext

HRK-zertifizierte Internationalisierung an der HTW


Saarbrücken, 13.12.2012. Am 11. Dezember 2012 wurde der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) im Rahmen der HRK-Konferenz „Erfolgreich internationalisieren“ das Zertifikat des HRK-Audits „Internationalisierung der Hochschulen“ verliehen. Damit ist die Hochschule unter den ersten Hochschulen, die den HRK-Audit Internationalisierung erfolgreich absolviert haben.

Im Herbst 2011 wurde die HTW in die dritte Programmrunde des Audits „Internationalisierung der Hochschulen“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) aufgenommen. In einem 12-monatigem Prozess haben die Berater eine gute Ausgangsposition für die weitere Internationalisierung der Hochschule vorgefunden. Die HTW ist einer der deutschen Vorreiter der Internationalisierung, da schon 1978 per deutsch-französischem Staatsvertrag die Kooperation zwischen der HTW und der Universität Metz (heute Université de Lorraine) besiegelt und das deutsch-französische Hochschulinstitut (DFHI/ISFATES) aus der Taufe gehoben wurde. Mit Recht wurde diese Institution der HTW von den Auditoren lobend hervorgehoben.

Aber auch über die deutsch-französischen Beziehungen hinaus hat die Hochschule seit 2001 die internationalen Kooperationen konsequent und bewusst ausgebaut und von neun auf 51 gesteigert. Zahlreiche qualitative Maßnahmen der Internationalisierung wurden in Angriff genommen. Sie alle sind im Empfehlungsbericht der Auditoren zusammengefasst, kommentiert und mit Hinweisen für die weitere Entwicklung versehen. Vor diesem Hintergrund sehen die Auditoren gute Chancen für die HTW, die Internationalisierung gezielt und systematisch voranzutreiben und durch die Einbeziehung weiterer Bereiche verstärkt hochschulübergreifend zu etablieren.

Der designierte Rektor der HTW, Prof. Dr. Wolrad Rommel, hat die Ergebnisse des Audits mit großem Interesse zur Kenntnis genommen. Dem HRK-Audit-Team der HTW kündigte er an, mit seinem Amtsantritt im Januar 2013 eine intensive Diskussion in der Hochschule über die mittel- und langfristige strategische Ausrichtung der HTW und ihrem Profil starten zu wollen. „Im Zentrum wird hierbei auch mit die Entwicklung und Umsetzung einer Internationalisierungsstrategie stehen, die konsistent mit den Zielsetzungen der Gesamtstrategie der Hochschule ist.“

Hintergrund
Das HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ unterstützt die deutschen Hochschulen gezielt darin, ihr spezifisches internationales Profil herauszuarbeiten und weiter zu entwickeln. Es kombiniert dabei Elemente der Selbstreflexion mit externer Beratung: Innerhalb der Hochschule initiiert das Audit einen Prozess der Reflexion und Diskussion, der die Hochschule als Ganzes, d. h. alle mit der Internationalisierung befassten Akteure und Bereiche, einbindet und daher besonders nachhaltig wirkt. Darüber hinaus liefert die Begutachtung durch externe Beraterinnen/Berater der Hochschule eine sachkundige Außensicht auf ihre Internationalisierungsprozesse und -maßnahmen.
(Quelle: Website der HRK)

Einstellungen
documenttext

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns