116 Wirtschaftsingenieure feiern erfolgreichen Studienabschluss

Saarschmiede richtete Abschlussfeier aus

Vor drei Jahren haben sich 116 junge Menschen für ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) entschieden. Sechs Semester später haben diese Studierenden ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Sie haben die Vorlesungen regelmäßig besucht, haben sich in Übungen und Tutorien auf die Klausuren vorbereitet, waren in ihrer praktischen Studienphase in einem Unternehmen tätig, haben so die Arbeitswelt kennen gelernt und bewiesen, dass sie sich in dieser zurecht finden. Sie haben in ihrer Abschlussarbeit gezeigt, dass sie ein Problem wissenschaftlich und praxis- wie anwendungsorientiert lösen können. Kurzum, sie haben sich das notwendige Rüstzeug für eine aussichtsreiche Karriere angeeignet.

Am 21. Mai 2010 wurden die Studierenden und nunmehr Absolventinnen und Absolventen während der Abschlussfeier der Wirtschaftsingenieure, ausgerichtet von der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede, für ihre Leistungen gefeiert. Die Saarschmiede lud in das Kongresszentrum der SHG Kliniken ein und sorgte für einen festlichen Rahmen, den die Hochschule alleine nicht bieten könnte.

Prof. Dr. Michael Krämer, Prodekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, betonte in seiner Begrüßung, dass die Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure aufgrund ihres technischen und kaufmännischen Wissens für viele Arbeitgeber sehr attraktiv sind und die Tätigkeitsfelder in der Industrie und im Dienstleistungsbereich sehr unterschiedlich sein können. Daher ist auch der Studiengang an der HTW sehr gefragt. Zur Weiterentwicklung des Studienganges soll eine „Modellfabrik“ aufgebaut werden, um mit Montagearbeitsplätzen und realen Maschinen Layouts und Abläufe in der Produktion demonstrieren und optimieren zu können. Für den Aufbau werden Kooperationspartner gesucht.

Peter Hauptmann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft, betonte die große Bedeutung der Wirtschaftsingenieure für die deutsche Wirtschaft. Zu seiner Studienzeit waren Kooperationen und Projekte mit Industrie und Wirtschaft, wie sie an der HTW gang und gäbe sind, selten. Heute ist das Studium an die Anforderungen des Marktes angepasst und bringt hochqualifizierte Absolventinnen und Absolventen hervor. Wirtschaftsingenieure sind stark nachgefragt und finden schneller als andere Akademikergruppen eine Beschäftigung in leitender Funktion. Nach dem Motto „Wissen ist der einzige Rohstoff, der sich vermehrt, wenn man ihn verbraucht“ ermutigte Hartmann die Absolventinnen und Absolventen, von ihrem Wissen Gebrauch zu machen und so den wirtschaftlichen Wandel voranzutreiben.

Mit Beendigung des Studiums haben die jungen Absolventinnen und Absolventen viel Stress hinter sich, die größte Anstrengung, die Behauptung in der Arbeitswelt, liege aber noch vor ihnen, so Dr. Christian Roth, Sprecher der Geschäftsführung der Saarschmiede GmbH Freiformschmiede. „Die Alpen haben Sie noch vor sich, und hohen Bergen folgen tiefe Täler, die einem alles abverlangen.“ Aber, es gäbe Bergführer, die einem helfen, den richtigen Weg zu finden und den Gipfel zu erreichen.

Dr. Dieter Bokelmann, Mitglied der Geschäftsführung der Saarschmiede, gab einen kurzen Überblick über die Geschichte des Unternehmens, dessen Grundstein bereits im Jahr 1913 gelegt wurde.

Die drei Jahrgangsbesten des Bachelor- wie des Diplomstudiengangs wurden besonders geehrt und erhielten Reisegutscheine im Wert von 100 bis 300 Euro, gestiftet von der Saarschmiede. Im Anschluss an diese Ehrungen erhielten die Absolventinnen und Absolventen die ersehnte Abschlussurkunde.

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns