Dokumenttext

Besser geht nicht? Geht doch!
Erster studentischer Ideenwettbewerb der HTW

 

Als Hochschule versucht man, den Studierenden das Studium - abgesehen von den Inhalten - zu erleichtern. Dabei muss man manchmal hellseherische Qualitäten besitzen, um herauszufinden, was den Studierenden den Studienalltag erleichtern könnte. Warum also die Studierenden nicht einfach fragen? Im Wintersemester 2008/09 startete dazu die HTW ihren ersten studentischen Ideenwettbewerb, dessen Gewinner dieser Tage ermittelt wurden und auf dem Sommerfest der HTW (3. Juli 2009) geehrt werden.

„There´s a way to do it better – find it“ (Thomas Alva Edison), unter diesem Motto startete im November des vergangenen Jahres der erste studentische Ideenwettbewerb der HTW. Während die Beteiligung bis zum Ende des Jahres 2008 etwas gering ausfiel, schienen die Studierenden während der 2-wöchigen Weihnachtsferien neue Kraft, Inspiration und Energie getankt zu haben. Insgesamt gingen bis zum Stichtag 13. Februar 2009 124 Vorbesserungsvorschläge von 65 Studierenden ein. Die Verbesserungsvorschläge mussten zur qualitativen Verbesserung der Studienbedingungen führen oder sich auf das sonstige Umfeld der HTW beziehen (z.B. Vorschläge die Lehre und das Studium betreffend, zur Sicherheit, Energie- und Kostenersparnis, zum sozialen Umfeld an der HTW. etc.). Bloße Hinweise auf bestehende Schwierigkeiten oder notwendige Reparaturen und Beanstandungen ohne Lösungswege/-möglichkeiten zu nennen, galten den Wettbewerbsregeln entsprechend nicht als Verbesserungsvorschlag.

Die eingegangenen Vorschläge wurden anonymisiert und in folgende Gruppen eingeteilt:

  • Infrastruktur
  • Lehre/Vorlesungen
  • Soziales Umfeld
  • Infrastruktur elektronischer Datenaustausch/Software etc. und
  • Infrastruktur Gebäude


Die Bewertungskommission, bestehend aus zwei Studentinnen, den Mitarbeiterinnen Bettina Kallinowski, Irmgard Köhler-Uhl und dem Prorektor für Studium und Lehre Prof. Dr. Enrico Lieblang, hatte die schwierige Aufgabe zu entscheiden, welche Ideen angenommen oder gar prämiert werden. Auf einer Skala von 1 (gering) bis 3 (hoch) wurden alle Vorschläge jeweils nach dem Grad der Verbesserung, der Leistung (Qualität der Ausarbeitung, Lösungsweg), der Anwendungsbreite und der Umsetzbarkeit beurteilt. Insgesamt wurden 39 Verbesserungsvorschläge angenommenen, von denen 28 (71,79 Prozent) umgesetzt werden sollen.

Nach mehreren Beurteilungsrunden und Diskussionen entschied die Bewertungskommission, folgende vier Studierende und ihre Verbesserungsvorschläge zu prämieren:

Prämiert mit 300 €: Ralph Kretzschmar
Buchscanner für die Bibliothek

Prämiert mit 300 €: Christian Kliebhan
Spind zum Wegsperren von Fahrrädern

Prämiert mit 200 €: Elmira Najafi Kalashi
Einführung von Tutoren & Tutorenwochen für Erstsemesterstudierende

Prämiert mit 200 €: Corinna Bast
Einführung bzw. Verbesserung eines Tutorensystems – z. B. Studienpaten

Weitere Informationen:

Isabelle Sefrin, Ideen- und Beschwerdemanagerin der HTW
Telefon 0681 58 67 324 oder bim@htw-saarland.de
Weitere Informationen, unter anderem die Rahmenbedingungen des Wettbewerbs, die eingereichten Verbesserungsvorschläge und Ideen und die Einreichungen der vier Preisträger finden Sie im Internet unter:
http://www.htw-saarland.de/service/bim/idee

Einstellungen
documenttext

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns