Wissenschaftlicher Beirat der HTW tagt erstmals in neuer Zusammensetzung

Hochkarätige Besetzung sichert konstruktive und zukunftsorientierte Impulse

Der Wissenschaftliche Beirat der HTW (deutschlandweit ist die Bezeichnung Hochschulrat gängig) hat die Aufgabe, Impulse für die Profilbildung der Hochschule zu geben. Sieben Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und dem öffentlichem Leben, auf die sich der Rektor der HTW und der Wissenschaftsminister verständigen und die dann vom Minister für Wirtschaft und Wissenschaft für vier Jahre berufen werden, sichern diesen Anspruch. Anfang 2008 schieden die Mitglieder Claude Villeroy de Galhau, Prof. Dr. Erich Kohnhäuser (FH Regensburg) und Dr. Walter Koch (Dillinger Fabrik gelochte Bleche GmbH und Präsident der VSU) nach 4 bis 8 Jahren Amtszeit aus.

Mit Thomas Christian Buchbinder (Vorstandsvorsitzender der SaarLB, Landesbank Saar), Dr. Uwe Gackstatter (Kfm. Direktor der Robert Bosch GmbH Homburg) und Prof. Dr. Norbert Grünwald, (Rektor der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design) konnten nicht nur hochkarätige, sondern auch besonders engagierte Nachfolger für den Hochschulrat der HTW gewonnen werden.

Die HTW befindet sich in einer guten Ausgangslage, um für die Aufgaben der Zukunft gerüstet zu sein. In den letzten Jahren konnte die Zahl der Studiengänge verdoppelt und die Zahl der Studierenden um 50% gesteigert werden. Man ist sich an der Hochschule im Klaren darüber, dass die kommenden Jahre unter anderem aufgrund der demographischen Entwicklung von einem zunehmenden Wettbewerb geprägt sein werden. Nicht zuletzt deswegen muss die Hochschule sich jetzt für die Zukunft gut aufstellen.

Hier kommt dem Wissenschaftlichem Beirat eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zu. Er ist zum Hochschulentwicklungsplan, dem Strategie-Papier der Hochschule, wie auch zur Einrichtung von Studiengängen, zur leistungsbezogenen Mittelvergabe, den Grundsätzen der Mittelvergabe bei der angewandten Forschung und zu Änderungen der Hochschulstruktur zu hören. Die Regelung, dass die Stellungnahmen und Empfehlungen des Wissenschaftlichen Beirates von den zuständigen Organen der Hochschule zu würdigen sind, unterstreicht seine Bedeutung. Wird einer Empfehlung des Wissenschaftlichen Beirates nicht entsprochen, wird diese zusammen mit dem abweichenden Beschluss dem Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft vorgelegt.

Umso wichtiger ist es für die HTW, dass dieses Gremium mit Persönlichkeiten besetzt ist, die Know-How aus der Hochschullandschaft mitbringen (Grünwald, Jany), aber auch den Sachverstand von gestandenen Unternehmenspersönlichkeiten (Martin, Ziekursch, Blessing, Buchbinder, Gackstatter). Dieser Mix aus Hochschulwissen und unternehmerischem Denken sichert der Hochschule erstklassige Beratung und Impulse, die es ihr erlauben, sich für die Zukunft gut zu rüsten.

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns