HTW erhält 6,2 Millionen Euro aus dem Qualitätspakt Lehre


Bund und Länder haben 2010 den Qualitätspakt Lehre ins Leben gerufen, um eine Unterstützung für gute Studienbedingungen an den deutschen Hochschulen zu schaffen. In der zweiten Antragsrunde hat die HTW die Hürde mit einem überarbeitenden Antrag genommen und wird als eine von 102 Hochschulen in Deutschland gefördert. Mit den 6,2 Millionen Euro werden 29 Stellen an der Hochschule geschaffen (24 Vollzeitäquivalente)

Der Antrag der HTW firmiert unter der Überschrift „Optimierung des Studienerfolges“ und stützt sich auf drei Säulen:

  • Verbesserung der Betreuungssituation
  • Dezidiertes Eingehen auf die Bedürfnisse der zunehmend heterogenen Studierendenschaft
  • Stärkung der Praxisorientierung


Geplant ist an der HTW vorrangig die Verbesserung der Personalausstattung für die Betreuung und Beratung von Studierenden. Bspw. sollen 10 Stellen für die Betreuung in den Grundlagenfächern und eine halbe Stelle für das hochschulübergreifende Mentoring-Programm geschaffen werden. Angebote wie eLearning, Deutsch als Fremdsprache und der Ausbau des Wahlpflicht- und Soft-Skills-Fachangebotes werden ebenso von neuem Personal profitieren. Der praxisorientierten Ausrichtung folgend wird das Praxisreferat, das Studierende rund um die praktische Studienphase unterstützt, den dringend benötigten personellen Aufwuchs erfahren.

Ein Weiterbildungsangebot für das wissenschaftliche Personal und die Einführung eines Qualitätsmanagements runden das geplante Maßnahmenpaket der HTW ab, damit die Mittel aus dem Qualitätspakt nicht nur ein Strohfeuer entfachen, sondern Eckpfeiler der Qualität der Lehre an der HTW bilden.

Der Rektor der HTW, Prof. Dr. Wolfgang Cornetz, erklärte: „Mit diesen Mitteln werden wir unseren Markenkern, die berufsorientierte Ausbildung auf hohem akademischen Niveau, weiter festigen. Wir wollen unsere Studierenden mit gezielten Angeboten vor allem in den ersten Semestern unterstützen, um die Basis für ein erfolgreiches Studium zu legen.“

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns