5. Platz trotz Unfall oder „Wie entsteht das Thema einer Diplomarbeit“

Sieben Studierende des Fachbereichs Maschinenbau der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes nahmen mit Ihrem Professor Harald Altjohann als HTW-Team am von der Fachhochschule Zweibrücken gemeinsam mit dem ADAC Saarland organisierten ersten Zweibrücker Kartrennen teil.

Am 3. Oktober 2002 konnten 12 Teams in einem Parcours von ca. 450 Meter gegeneinander antreten. Die Renndistanz betrug 3 Stunden. Sieger war das Team, das innerhalb dieser 3 Stunden die größte Distanz zurückgelegt hat.

Die antretenden Teams hatten eine Trainingszeit von 2 1/2 Stunden. Während die anderen Teams ihr Fahrwerk vom THW und ADAC haben abstimmen lassen, ließen es sich die Maschinenbaustudenten der HTW nicht nehmen, dieses selber zu machen. In echter Teamarbeit bereiteten sie das Rennkart vor und machten sich mit der Strecke vertraut.

Nachdem im Qualifying die Pole Position gesichert werden konnte, fiel das Team im Rennen durch einen unglücklichen Unfall zurück. Diagnose: Querlenker verbogen. Die Zeit lief unerbittlich weiter: Ersatzteil besorgen, verbogenen Querlenker ausbauen, Ersatzteil einbauen und wieder zurück auf die Rennstrecke. In der Reparaturzeit von 10-12 Minuten hatten die anderen Teams bereits 25 Runden absolviert. Diesen Vorsprung galt es einzuholen. In einer mühsamen aber spannenden Aufholjagd konnte das HTW-Team sich von einem der letzten Plätze immerhin noch auf den 5. Platz hocharbeiten.

„Es hat Spaß gemacht und das ist die Hauptsache“ tröstet sich das Team. Das Rennfieber hat sie aber so richtig erwischt: ein eigenes Rennkart soll konstruiert werden. Ein Thema für eine Diplomarbeit? Seit heute ist es offiziell: das HTW-Team wird am 2. Zweibrücker Kartrennen teilnehmen und dieses mal mit einem eigenen Rennkart - als Ergebnis einer Diplomarbeit, die diesen Herbst in Angriff genommen wird. 

 

 

V.i.S.d.P. Katja Jung

Feedback: Pressestelle der HTW

Letzte Aktualisierung am 18. Februar 2005

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns