Dokumenttext


 

Diplomierungsfeier der Elektrotechniker

Gastgeber RESA GmbH sorgte für einen festlichen Rahmen

 

Am 15. November feierte der Fachbereich Elektrotechnik der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW) in den Räumen des Schulungszentrums der RESA GmbH in Saarwellingen den diesjährigen Absolventenjahrgang. 80 Absolventen und eine Absolventin haben vom 1. Oktober 2001 bis 31. Oktober 2002 ihr Studium der Elektrotechnik an der HTW erfolgreich abgeschlossen und sind bereits berufstätig, was die sehr guten Arbeitsmarktchancen der Ingenieure/Ingenieurinnen der Elektrotechnik dokumentiert. Seit Jahren hat mit Jörn Piro erstmals wieder ein Absolvent mit der Durchschnittsnote 1,0 sein Studium abgeschlossen. 

Der Fachbereichsvorsitzende, Prof. Dr. Dietmar Brück eröffnete die Feier mit einem Rückblick auf die vergangenen vier Studienjahre. Viel habe sich in dieser Zeit an der HTW verändert. Mit dem interdisziplinären Studiengang Kommunikationsinformatik hat der Fachbereich die Bachelor-/Master-Welt betreten. Dieser Weg wird ausgebaut. Prof. Brück kündigte die Einführung des Studiengangs Medizintechnik, eine gemeinsame Entwicklung des Fachbereichs Elektrotechnik, der Universitätskliniken Homburg und des Fraunhofer-Instituts für Biomedizintechnik, zum Wintersemester 2003/2004 an. Auch die internationalen Kooperationen werden ausgebaut. Mit der Partnerhochschule Universidad de Vigo in Gallicien (Nordspanien) wurde der Austausch von Lehrenden und Studierenden weiter vorangetrieben. „Es war also einiges in Bewegung geraten in den letzten Jahren im Fachbereich, dennoch wurde der Wissensvermittlung an die Studierenden immer Vorrang gewährt. Die qualifizierte, praxisorientierte und schnelle Ausbildung mit einem anerkannten Abschluss war und bleibt immer unsere Aufgabe und Verpflichtung.“

Axel Ahr, Geschäftsführer der RESA GmbH, betonte in seiner Begrüßung die langjährigen guten Beziehungen zwischen dem Fachbereich Elektrotechnik und der RESA GmbH. Das Unternehmen bietet Studierenden eine praxisorientierte Tätigkeit im Praxissemester und Themen aus dem industriellen Umfeld für die Absolvierung der Diplomarbeit. Die fundierte und praxisorientierte Ausbildung an der HTW stellt auch gerade für eine spätere berufliche Betätigung in der RESA einen wichtigen Faktor dar. In den letzten Jahren begannen mehr als 10 Absolventen des Fachbereiches Elektrotechnik ihre berufliche Laufbahn im Hause RESA.

Den Festvortrag hielt Hans Schardt, Direktor europäische Fahrzeugfertigung der Ford Werke. In seinem Vortrag über die Entwicklung der Automobilindustrie und der technologischen Veränderungen des Automobilbaus hob er die globalen Herausforderungen hervor, die die technologischen, gesetzlichen und soziologischen Veränderungen in den nächsten Jahren mit sich bringen. In der Antwort der Ford Werke auf diese Herausforderungen kristallisieren sich auch die Anforderungen an den Beruf des Elektroingenieurs im Automotivebereich heraus.

Der Schwerpunkt liegt nicht allein auf dem technologischem Wissen, gerade Sozialkompetenz und Kundenorientierung sind wichtige Elemente des Persönlichkeitsbildes des zukünftigen Ingenieurs. 

Anschließend wurden die fünf Jahrgangsbesten des Fachbereichs Elektrotechnik geehrt. Joachim Groß, DFHI-Student, konnte mit eine Notenschnitt von 1,6 abschließen, Jörn Piro, Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik mit 1,0, Klaus Schwinn, Vertiefungsrichtung Energietechnik mit 1,9, Michael Wolf, Vertiefungsrichtung Mikroelektronik mit 1,8 und Timo Koch, Vertiefungsrichtung Nachrichtentechnik mit 1,5. 

Das Schlusswort hielten Prof. Dr. Wolfgang Langguth (stellv. Fachbereichsvorsitzender) und Dr. Udo Kiefer (Hochschulkontakte RESA GmbH). Dr. Kiefer griff noch einmal die Bedeutung der Zusammenarbeit  zwischen der Hochschule und den Unternehmen auf und verwies auf das angebotene Modell des Kooperativen Studiums, das noch eine stärkere Praxisorientierung mit sich bringt. Die RESA GmbH gehörte zu den ersten Unterzeichnern des Kooperationsvertrages mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft.

V.i.S.d.P. Katja Jung

Feedback: Pressestelle der HTW

Letzte Aktualisierung am 18. Februar 2005

Einstellungen
documenttext

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Science

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns