Dokumenttext

Initiative für erfolgreichen Studienstart an der HTW

Schul- und Hochschulvertreter treffen sich im Wissenschaftsministerium

Am 7. Februar 2006 trafen sich Vertreter der HTW, weiterführender Schulen und des Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft des Saarlandes, um die Weichen für ein erweitertes und vielfältigeres Trainings-Angebot für Studienanfänger an der HTW zu stellen.

Studienanfänger an der HTW haben verschiedenste Ausbildungslaufbahnen hinter sich. Naturgemäß sind ihre Kenntnisse und Fähigkeiten daher recht unterschiedlich. Für einen reibungslosen Einstieg ins Studium ist es aber wichtig, dass alle Studierenden auf einem annähernd gleichen „Niveau X“ sind, auf dem die Professorinnen und Professoren an der HTW aufbauen können. Basiswissen in Mathematik und Englisch wird schon seit mehreren Jahren in zweiwöchigen Vorkursen an der HTW vermittelt. Das nun geplante Programm ist aber umfassender. Die fünf bis sechs Wochen vor Studienbeginn sollen mit Trainingskursen in Mathematik, Naturwissenschaften (besonders Physik), Sprachen (besonders Englisch) und möglicherweise weiteren Inhalten, die sich im Laufe der Konzeptentwicklung herausstellen, gefüllt werden. Allen HTW-Studienanfängern mit Nachholbedarf (der sich im Rahmen diagnostischer Tests ermitteln lässt) wird die Möglichkeit geboten, kostenlos diese Kurse zu belegen. Ohne Zweifel wird diese Maßnahme hohe Ansprüche an die Studienanfänger stellen und von manchem als erhebliche Belastung empfunden werden. Als Lohn für die engagierte Teilnahme winkt jedoch ein gut vorbereiteter Studienstart und ein Schutz gegen die Frustration, die in der Vergangenheit viel zu viele Studienanfänger bei der Erkenntnis, für das HTW-Studium nicht gerüstet zu sein, befallen hat.

Es ist auch nicht an ein reines „Durchpauken“ des Stoffes gedacht. Intensive Lehreinheiten werden mit "leichter verdaulichen" abwechseln, zukunftsweisende pädagogische Konzepte werden auf breiter Front zum Einsatz kommen. Zudem sollen ein Rahmenprogramm abwechslungsreicher Veranstaltungen und ein großes Abschlussfest den Stress der Crash-Kurse abfangen helfen. Studienbegleitend werden dann noch intensiver als bisher Tutorien, Übungen, und innovative Lehrmethoden als flankierende Maßnahmen eingesetzt, um den Studienerfolg nachhaltig zu sichern.

Das Trainingsprogramm wird in enger Kooperation und den Schulen und dem Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft entwickelt und umgesetzt. Minister Schreier hat hierfür einen Koordinator an die Hochschule delegiert und die Unterstützung sämtlicher Referate des MBKW, die sich mit Schulen, Hochschulen und den Schnittstellen dazwischen befassen, zugesichert. Zum Auftakt trafen sich der Rektor und die Dekane der HTW, die Landesfachberater(innen) Mathematik, Physik und Englisch sowie die Zuständigen am Ministerium unter Leitung der Staatssekretärin zu einer ersten Abstimmung. Dieser Gesprächskreis wird in regelmäßigen Abständen tagen und die Umsetzung der qualitätsfördernden Maßnahmen begleiten.

Einstellungen
documenttext

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns