Inhalt1

 

Die Geschichte der HTW - 1807 bis 1984

1807

Errichtung der Ecole pratique des mines in Geislautern.

1909

In Saarbrücken wird die Technische Privatschule Wilbert eröffnet.

1924

Die Staatliche Schule für Kunst und Kunstgewerbe wird eröffnet. Schwerpunkt ist die Ausbildung in Goldschmiedekunst, Malerei und Weberei.

1946

Eröffnung der Staatlichen Höheren Technischen Lehranstalt mit vier Abteilungen: Hochbau, Ingenieurbau, Maschinenbau und Elektrotechnik.

1952

Neubau für die Staatliche Höhere Technische Lehranstalt an der Saaruferstraße (heute Stadtautobahn, A 620).

1956

Umbenennung der Staatlichen Höheren Technischen Lehranstalt in Staatliche Ingenieurschule Saarbrücken.

1962

Die staatliche Ingenieurschule eröffnet ein einsemestriges Zusatzstudium der Informationstechnik. Zusammen mit einem entsprechendem Angebot der Ingenieurschule Konstanz sind dies die beiden ersten formalisierten Informatik-Studienangebote in der Bundesrepublik.

1966

Einführung der Fachrichtung Wirtschaft und Betriebstechnik, 1976 umbenannt in Wirtschaftsingenieurwesen.

1971

Einrichtung der Fachhochschule der Saarlandes. Sie umfaßt die bisherige Höhere Wirtschaftsschule, die Staatliche Ingenieurschule und die Staatliche Werkkunstschule. Einrichtung des Fachbereichs Betriebswirtschaft mit zunächst vier, später sechs Vertiefungsrichtungen.

1978

Auf der Basis eines 1975 abgeschlossenen Staatsvertrages zwischen der Französischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland wird das Deutsch-Französische Hochschulinstitut (DFHI)/Institut Supérieur de Techniques d´Economie et de Sciences (ISFATES) geschaffen. Träger sind die Fachhochschule des Saarlandes und die Universität Metz. Weltweit werden erstmals staatsübergreifende Studiengänge mit integrierten Curricula angeboten, die mit einem Doppeldiplom abschließen.

1980

Nach Auflösung der Pädagogischen Hochschule des Saarlandes im Jahre 1978 wird deren Gebäude im Waldhausweg der Fachhochschule des Saarlandes übergeben (heute: Campus Rotenbühl). Dort ziehen die Fachbereiche Architektur, Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingnieurwesen ein.

1984

Einrichtung des Studiengangs Praktische Informatik.

Beginn der Bauarbeiten zum 1. Abschnitt des Ergänzungsbaues in der Goebenstraße.

 

Einstellungen
inhalt1

Hochschule für
Technik und Wirtschaft
des Saarlandes

University of
Applied Sciences

Kontakt

Hochschule für Technik und Wirtschaft
des Saarlandes
Goebenstraße 40
66117 Saarbrücken

Telefon: (0681) 58 67 - 0
Telefax: (0681) 58 67 - 122
E-Mail: info@htwsaar.de

Aufsichtsbehörde:
Staatskanzlei des Saarlandes

Folge uns