Sie sind hier: Startseite Studium Studienbewerbung Studieren ohne Hochschulreife


Document Actions - languageSelector

zur├╝ck zur ├ťbersicht

Studieren ohne Hochschulreife

Unter bestimmten Bedingungen haben Sie Zugang zu den Studieng├Ąngen der HTW, ohne die allgemeine oder Fachhochschulreife absolviert zu haben. Folgende M├Âglichkeiten bestehen:

 

Direkter Erhalt der Hochschulzugangsberechtigung

Bewerber/innen mit folgenden Abschl├╝ssen erhalten die allgemeine Hochschulreife und k├Ânnen sich f├╝r ein Studium an der HTW online oder schriftlich bewerben. Der Hochschule muss in jedem Falle eine Durchschnittsnote, evtl. durch separate Schulbescheinigung, nachgewiesen werden. Sofern dies nicht der Fall ist, muss die Hochschule die Note auf 4,0 festsetzen.

  • Meister im Handwerk nach §§ 45, 51a, 122 Handwerksordnung (HwO)
  • Inhaber von Fortbildungsabschl├╝ssen, f├╝r die Pr├╝fungsregelungen nach §§ 53, 54 Berufsausbildungsgesetz (BBiG), §§ 42. 42a HwO bestehen, sofern die Lehrg├Ąnge mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen
  • Inhaber vergleichbarer Qualifikationen im Sinne des Seemannsgesetzes (staatliche Bef├Ąhigungszeugnis f├╝r den nautischen oder technischen Schiffsdienst)
  • Inhaber von Abschl├╝ssen von Fachschulen entsprechend der „Rahmenvereinbarung ├╝ber Fachschulen“ der Kultusministerkonferenz in der jeweils geltenden Fassung
  • Inhaber von Fortbildungsabschl├╝ssen f├╝r Berufe im Gesundheitswesen, f├╝r die Pr├╝fungsregelungen nach dem Gesetz ├╝ber die Weiterbildung in den GesundheitsÔÇÉ und Altenpflegeberufen und die Aus├╝bung des Berufs der Hebamme und des Entbindungspflegers (WuHG) vom 25. November 1998 (Amtsblatt 1999, S. 142), zuletzt ge├Ąndert durch das Gesetz vom 12. September 2007 (Amtsblatt S. 1954), in der jeweils geltenden Fassung bestehen, sofern die Lehrg├Ąnge mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen
  • Inhaber von Fortbildungsabschl├╝ssen f├╝r Berufe im Bereich der sozialpflegerischen und sozialp├Ądagogischen Berufe, f├╝r die gesetzliche Pr├╝fungsregelungen bestehen, sofern die Lehrg├Ąnge mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen.

 

Beantragung der Hochschulzugangsberechtigung durch Hochschulzugangspr├╝fung und Probestudium

Studienbewerberinnen und -bewerber ohne Hochschulreife, die nicht zu einer der oben aufgef├╝hrten Personengruppen geh├Âren, k├Ânnen unter gewissen Voraussetzungen zum Studium an der HTW zugelassen werden. Der Zugang kann ├╝ber zwei Wege beantragt werden,

 

In beiden F├Ąllen ist der Antrag auf Zulassung zur Hochschulzugangspr├╝fung oder zum Probestudium (siehe "Download") auszuf├╝llen, in dem die Bewerberin/der Bewerber angeben muss, ├╝ber welchen Weg sie/er die Hochschulreife beantragt.

Personen, die die Hochschulzugangspr├╝fung erfolgreich abgelegt haben, werden gegen├╝ber denjenigen, die ein Probestudium beantragt haben, vorrangig ber├╝cksichtigt.

 

Ablauf des Verfahrens (f├╝r Hochschulzugangspr├╝fung nicht erforderlich)

  • Beratungsgespr├Ąch bei der zentralen Studienberatung. Diese befindet sich auf dem Gel├Ąnde der Universit├Ąt des Saarlandes:
    Studienzentrum - Zentrale Studienberatung
    Geb├Ąude A 4-4
    Postfach 15 11 50
    66041 Saarbr├╝cken
    Telefon: (06 81) 302 - 3513
  • Teilnahme an der studiengangspezifischen Studienberatung der HTW (weitere Informationen)
  • Der Antrag auf Zulassung zur Hochschulzugangspr├╝fung oder zum Probestudium (siehe oben) muss der HTW mit allen erforderlichen Unterlagen bis sp├Ątestens 1. April eines jeden Jahres vorliegen.  Dem Antrag sind beizuf├╝gen:

    1. Nachweis ├╝ber abgeschlossene Berufsausbildung mit einer regul├Ąren Ausbildungszeit von mindestens zwei Jahren

    2. Bescheinigung einer hauptberuflichen T├Ątigkeit - entweder im erlernten oder einem verwandten Beruf - von mindestens drei Jahren

    3. Beleg ├╝ber den Nachweis der erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache

      • entweder durch den mindestens sechsj├Ąhrigen Besuch einer Schule mit deutscher Unterrichtssprache. (Bsp: Grundschule, Hauptschule, Realschule...)
      • oder durch das Kleine Deutsche Sprachdiplom, eine Sprachpr├╝fung am Studienkolleg oder eine gleichwertige Pr├╝fung.
    4. Lebenslauf

    5. Erkl├Ąrung ├╝ber alle bisherigen Versuche, eine fachgebundene Studienberechtigung zu erwerben.

  • Neben dem Antrag auf Zulassung zur Hochschulpr├╝fung oder zur Aufnahme eines Probestudiums muss bei der HTW sp├Ątestens bis zum 15. Juli eines jeden Jahres ein schriftlicher Antrag auf Zuteilung eines Studienplatzes gestellt werden.

 

 Downloads

 

 

Kontakt
Pr├╝fungsamt Campus Alt-Saarbr├╝cken
Raum 2106
(0681) 58 67 - 801 Raphaela Keller

 


zuletzt ver├Ąndert: 03.02.2014 von Hans J├╝rgen B├Âffel
Artikelaktionen
Portalrelease 3.0 Impressum © HTWdS 2013

plonelogo